Montag, 20. April 2020

Regenbogenmasken-Verteilaktion |Polen|2020

Hallo Ihr Lieben,

wir haben hier etwas Neues aus Polen:



Die schwulen Aktivisten Jakub Kwiecinski und David Mycek haben in drei polnischen Städten Regenbogenmasken verschenkt, um damit sowohl das Coronavirus als auch Homo- und Transphobie zu bekämpfen.

"Viele Polen bezeichnen uns als Pest, und wir dachten, wenn wir Menschen helfen, die echte Pest zu überwinden, könnten sie ihre Meinung ändern", meinte Jakub zu der Verteilaktion in Gdańsk (Danzig), Gdynia (Gdingen) und Sopot (Zoppot), der sogenannten Dreistadt an der Danziger Bucht. "Ich weiß, dass es naiv klingt, aber wenn wir etwas Gutes tun können, warum dann nicht?"

Die Resonanz sei sehr positiv gewesen, berichtete David: "In unserem Land wurden viele 'LGBT-freie Zonen' eingerichtet, daher hatten wir ein wenig Angst, wie die Menschen reagieren würden, aber sie waren wirklich berührt von unserer Idee. Ich denke, sie haben es wirklich geschätzt, dass sich jemand um ihre Gesundheit gekümmert hat. Es war großartig zu sehen, dass der Regenbogen die Menschen nicht erschreckte, sondern ihnen half, gesund zu bleiben."

Das Video über die Regenbogenmasken-Verteilaktion mit englischen Untertiteln auf Youtube:
https://www.youtube.com/watch?v=S-mue6syNAs

Quelle und weitere Informationen:
https://www.queer.de/bild-des-tages.php?einzel=2990

#queeronair #luenburgerradio #queer #onair #lgbtiq #lgbti #lgbt #lueneburg

Mittwoch, 15. April 2020

Siegessauele|braucht eure Hilfe

Hallo Ihr Lieben,

Berlin ohne SIEGESSÄULE? Undenkbar! Seit 1984 gehört die kostenlose queere Zeitschrift fest zur Berliner LGBTI* Community. Um die SIEGESSÄULE zu erhalten, braucht sie EURE Hilfe!

Das Heft und sein Verlag leben zum größten Teil von den Werbeanzeigen für Veranstaltungen, Kultur, Gastronomie und Handel in jeder Ausgabe.
Diese Werbung wurde wegen Absagen und Schließungen massiv eingeschränkt. Damit ist die SIEGESSÄULE durch die Corona-Krise in einer bedrohlichen finanziellen

Lage.und soll es auch bleiben!

Weitere Informationen findet Ihr hier:

https://www.startnext.com/your-siegessaeule-needs-you?fbclid=IwAR0JgjURq1UHTpMoA023AqergGoc4A2-nbUs4PcUXlsKjp1SBi7-tl_Fdyk

Freitag, 10. April 2020

Radiotipp|queer on air|April|2020

Hallo Ihr Lieben,

unsere nächste Sendung ist am 20. April 2020 in der Zeit von 19.00 - 21.00 Uhr.

Beim LR-Lüneburgerradio: https://www.lueneburgerradio.com

Wir freuen uns darauf, dass Ihr wieder mit dabei seid!

Habt Ihr Musikwünsche, oder Themen, die Euch wichtig sind und in die Sendung mitaufnehmen sollten, schreibt uns unter queeronair|a|gmail.com an.

Es grüßen Euch Birger,Claudia und Michaela

Ostergrüße|queer on air|Lüneburg

Hallo Ihr Lieben,

wir wünschen Euch allen ein schönes und sonniges Osterfest und genießt die kommenden Feiertage.

Es grüßen Euch
Birger,Claudia und Michaela


Donnerstag, 9. April 2020

Aufruf|Lüneburg|2020



Hallo und willkommen,


aus aktuellem Anlass teilen wir Euch mit:
bleibt den lokalen Betrieben und Geschäften treu, hier nennen wir Euch wo wir einkaufen. oder unsere Reisen buchen.


Die Bücherstube

Aber wir sind weiterhin für Sie da!! Jetzt mit erweiterten Telefon- und Abholzeiten:

Mo - Fr von 10-13 Uhr & 15-17 Uhr| Sa 10-13 Uhr

Auch Nachrichten auf dem Anrufbeantworter oder per E-Mail werden bearbeitet.

Je nach Absprache können wir die Bücher:

- in unsere Abholkiste legen (Mo - Fr: 10-13 Uhr & 15-17 Uhr, Sa: 10-13 Uhr)
- kostenlos versenden / nach Hause liefern

Eine Rechnung liegt Ihrer Bestellung bei.

Auf Grund des hohen Bestellaufkommens von Direktversand-Bestellungen kann es aktuell zu Lieferverzügen von bis zu einer Woche kommen. Die schnellere Möglichkeit ist die Bestellung zur Abholung. In der Regel liegt Ihre Bestellung innerhalb von 1-2 Tagen bei uns in der Bücherkiste vor.

Natürlich können Sie auch weiterhin direkt in unserem Onlineshop stöbern und mit kostenlosem Direktversand bestellen



Das BlumenKontor

Dieses hat zur Zeit geschlossen, voraussichtlich bis zum 18.04.2020 ...


Die Reisewelt Lüneburg

Dieses hat zur Zeit geschlossen.
Die Reisewelt ist jederzeit erreichbar, Herr Johnsonist nimmt Ihre Sie Fragen oder Wünsche entgegen und bietet Ihnen wie gewohnt unseren - 24 Stunden-Service – telefonisch (AB), per Email,Fax oder WhatsApp,auch samstags und sonntags

Telefon: +49 (0)4131-31010

Telefax: +49 (0)4131-31040

mobil: +49 (0)1713143132
WhatsApp
+49 (0)1713143132

reiseweltlueneburg|at|arcor.de

Dienstag, 7. April 2020

Global Pride|2020

 Hallo Ihr Lieben,

 am 27. Juni  ist ein Weltweiter virtueller „Global Pride“ geplant
LGBTI*-Organisationen aus verschiedenen Regionen der Welt wollen am Samstag, den 27. Juni, einen gemeinsamen Pride organisieren, der im Internet als Stream übertragen wird.

Der „Global Pride 2020“ soll eine virtuelle Alternative bieten: LGBTI*-Organisationen aus verschiedenen Weltregionen wollen am Samstag, den 27. Juni, einen gemeinsamen Pride organisieren, der im Internet als 24-stündiger Stream übertragen wird. Gezeigt werden sollen Musikbeiträge, Show Acts, Reden oder Grußworte aus unterschiedlichen Ländern.

Organisiert wird die Aktion durch die internationalen Pride-Netzwerke InterPride und die European Pride Organizers Association (EPOA). Sie arbeiten dafür mit Pride-Organisationen auf Landesebene zusammen. „Die Global Pride gibt uns die Möglichkeit, die Widerstandsfähigkeit der LSBTIQ* Community angesichts dieser Pandemie und des wahren Geistes der Prides zu verbinden und zu feiern“, wirbt J. Andrew Baker, Co-Präsident von Interpride, für das Konzept.
„Online, anders, aber nicht weniger politisch!“

Bereits mit im Boot seien neben Deutschland auch Mexiko, Portugal, Spanien, Australien oder die USA, sagt Ronald Zinke. Außerdem sind Kooperationen mit regionalen Netzwerken auch im südlichen Afrika, Asien, Ozeanien oder Lateinamerika geplant. Darunter auch Länder, in denen LGBTI* kriminalisiert werden, und in denen InterPride und EPOA schon länger mittels Videokonferenzen, Petitionen o. ä. aktiv sind. Aufgeteilt werde der
24-Stunden-Stream wahrscheinlich nach Zeitzonen, sagt Zinke. Das heißt: Australien wird wohl den Anfang machen.

Für eine Teilnahme angefragt hat der CSD Deutschland e.V., neben den lokalen Pride-Teams, schon Vereine und Gruppen wie den Bundesverband Trans* oder die Lesben gegen Rechts, sowie auch Vertreter*innen aus Kultur und Politik wie Volker Beck, Kevin Kühnert, Rosa von Praunheim oder Conchita Wurst.

„Die CSD-Saison 2020 wird anders werden, als wir sie aus den letzten 50 Jahren kennen,“ heißt es auf der Homepage des CSD Deutschland. „Online, anders, aber nicht weniger politisch!“

Beiträge und Teilnehmer*innen für den Global Pride werden noch gesucht. Wer mitmachen will, kann sich über ein Online-Formular anmelden.

Weitere Informationen findet Ihr hier: